Allerhöchste Zeit für die Steuererklärung - Hilfe bei der Vorbereitung

Suchst Du jedes Jahr aufs Neue Deine Unterlagen für die Steuererklärung? Hast Du oft, nach dem Du meinst alles gefunden zu haben, das Gefühl irgendetwas fehlt? So geht es vielen. Aber nicht mehr, wenn Du meinen Tipps folgst.

Damit du deine Steuererklärung ganz einfach selber machen kannst, habe ich für dich alles zusammengetragen, was du wissen musst: von neuen Fristen bis hin zu Pauschalbeträgen, die du absetzen kannst.

Hole dir das Steuer-Workbook und lege es zu deinen Unterlagen für die Steuererklärung.

Steuererklärung – gut zu wissen

Hast Du gewusst, dass jeder Deutsche im Durchschnitt knapp 1.000 Euro vom Finanzamt durch die Steuererklärung zurückerhält? Also warum nicht auch DU?

Das Einfachste ist, wenn Du Deine Unterlagen für die Steuererklärung das Jahr über an einer Stelle sammelst. Dafür reicht ein einfaches Ablagekörbchen/Box, eine Mappe oder ein Ordner. Alles was für das Finanzamt wichtig sein könntet oder in deinem Steuer Workbook steht, wird dort gesammelt.

Lohnsteuerbescheinigung und Steuer-Identifikationsnummer sind schon mal die ersten Unterlagen die du für deine Steuererklärung benötigst. Der Betrag, der an das Finanzamt für Dich vom Arbeitgeber überwiesen wurde steht auf der Lohnsteuerbescheinigung. Dieser Betrag ist meist höher als notwendig, weil Dein Arbeitgeber ja nicht weiß, was du als finanzielle Sonderbelastungen einreichen kannst.

Daher ist es wichtig, dass Du bis zur Abgabefrist auch dein Geld zurückforderst. Das machst Du deutlich indem Du in der Steuererklärung darstellst, wie Dein Gehalt/ Lohn durch Ausgaben für die Arbeit, private Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen stark geschrumpft ist. Und Du nicht auf diese Ausgaben Steuern zahlen willst.

PIN Steuererklärung

Steuer Workbook - Zur Vorbereitung der Steuererklärung

Meine Geschichte zur Steuererklärung: Im Studium habe ich das Thema Steuern bereits kennen gelernt und habe auch gehört, dass man Geld zurückholen kann. Da ich mein kleines Geld nicht verschenken wollte habe ich mich daran gemacht, meine Steuererklärungen selbst zu machen. Damals habe ich noch nicht so viel gewusst wie heute, habe daher bestimmt weniger als ich hätte rausholen können zurückbekommen. Mein Interesse das Geld jedes Jahr zurückzuholen war geweckt. Mit der Zeit habe ich einen effizienten Weg gefunden, wie die Steuererklärung leicht von der Hand geht.
Ein kleiner Einblick in meine Steuererklärungsgeschichte:
Jahr Organisation Durchführender Hilfsmittel Betrag Rückerstattung Dauer bis zur Abgabe (Meine) Dauer bis zur Abgabe (Fremde) Bemerkungen Dauer bis Zahlung
2011
keine
selbstständig
mit Software, Konz
1110 €
Mindestens 5 Monate
keine
keine
4 Monate
2014
keine
Lohnsteuerhilfeverein
mit Software, Konz
1230 €
Maximal 2 Monate
5 Monate
Viele Rückfragen
2 Monate
2017
Steuer Workbook
Lohnsteuerhilfeverein
ohne Software
2500 €
Maximal 4 Wochen
2 Monate
Eine Rückfrage
1 Monat

Wie ihr lesen könnt hat sich meine Vorbereitungszeit rapide gesenkt durch meine organisatorische Optimierung. Auch die Rückfragen zu meinen Belegen und angegebenen Daten haben sich verringert, dank meiner Vorbereitung zur Steuererklärung mit meinem Workbook.

Probiert es mal selbst aus.

Warum ich den Lohnsteuerhilfeverein nutzte? Weil ich in allen Fragen beraten wurde, es billiger als bei einem Steuerberater ist und ich erhielt auch hilfreiche Tipps wie ich noch steuern sparen könnte. Und das ein ganzes Mitgliedsjahr lang.

Ramona Baureis
STEUER WORKBOOK

Mit diesem Vorlagen Paket kannst Du deine Steuererklärung so vorbereiten, dass der Finanzbeamte, Steuerberater, Berater des Lohnsteuerhilfevereins keine Rückfragen mehr haben und Deine Rückerstattung im nun auf Deinem Konto ist.

Steuererklärung mit dem Steuer Workbook

Alles was du von der Steuer absetzen kannst

Ich könnte dir hier jetzt eine lange Liste aufschreiben, die morgen vielleicht nicht mehr aktuell ist. Daher lege ich mehr Wert darauf, dir eine Beispielliste zu geben und den Hinweis, wo Du immer aktuelle Infos zur Steuer erhalten kannst. Zum Beispiel die Seite des Lohnsteuerhilfevereins oder steuern.de . Diese werden aktuell gehalten und Du musst nicht von neu recherchieren. Speichere diese doch einfach als Lesezeichen ab.

Aktuelles über Steuern findest Du auch hier. Die amtlichen Steuerbücher sind auch nicht schlecht zum Nachschlagen.
Und jetzt ein paar Beispiele, die Du absetzen kannst.

Hier ein paar Beispiele, was absetzbar ist:

Und vieles mehr. Es lohnt sich einfach mal rein zu schauen.

Pauschalen zur Steuererklärung

Um Dir und dem Finanzamt das Leben leichter zu machen gibt es Pauschbeträge. Welche es gibt und was Du damit machst, kannst du hier ganz gut nachlesen:

Fristen der Steuererklärung

Wer verpflichtet ist, eine Steuererklärung abzugeben, muss bis zum 31. Juli die Steuererklärung beim Finanzamt abgegeben haben. Fällt der 31. Juli auf einen Sonn- oder Feiertag, muss die Steuererklärung spätestens am folgenden Werktag beim Finanzamt sein.
Fertigen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein die Steuererklärung an, verlängert sich die Frist auf Ende Februar des Folgejahres.

Eine detailliere Übersicht über die Gründe für die Pflichtveranlagung einer Steuererklärung findest Du hier.

Weitere Antworten auf Fragen rund um die Abgabe der Steuererklärung findest Du hier.

Übrigens, wenn Du Deine Steuererklärung freiwillig abgibst, kann die Steuererklärung bis zu vier Jahre rückwirkend eingereicht werden.

Steuererklärung Frist 1
Steuererklärung Frist 2
Steuererklärung Frist 3
Bei freiwilliger Abgabe 4 Jahre Zeit
Pflichtveranlagung bis 31. Juli des Folgejahres
29. Februar des übernächsten Jahres, wenn ein Steuerexperte es für Dich macht

Formulare für die Steuererklärung

Deine Daten zur Steuererklärung, wie beispielsweise Dein erhaltenes Einkommen, deine gezahlten Beiträge zu Kirchensteuer, Arbeitslosenversicherung und Krankenversicherung sowie Werbungskosten wie Fahrtweg zur Arbeit und weitere, werden in Formularen eingetragen. Die Formulare kannst Du hier downloaden.

Hilfe zur Steuererklärung

Wer darf mit helfen?

Im Steuerberatungsgesetz ist genau vorgeschrieben, wer bei der Erstellung einer Steuererklärung helfen darf. Für Dich wären da folgende aufzulisten:

Profis wie Steuerberater, Steuerbevollmächtigte und Rechtsanwälte sowie Lohnsteuerhilfevereine.

Professionelle Unterstützung kannst du dir bei Profis wie Steuerberater, Steuerbevollmächtigte und Rechtsanwälte sowie Lohnsteuerhilfevereine holen.

Lohnsteuerhilfevereine bearbeiten die Steuererklärung für Arbeitnehmer, Beamte, Auszubildende, Studenten, Pensionäre, Rentner und Unterhaltsempfänger. Sie erledigen alles in Bezug auf die Steuererklärung, was auch ein Steuerberater macht. Sie wickeln auch den gesamten Schriftverkehr mit dem Finanzamt ab. Als Mitglied eines Lohnsteuerhilfevereins zahlst Du einen Jahresbeitrag, der oft von der Höhe Deiner Einnahmen abhängt – wer wenig verdient, zahlt also nur einen geringen Beitrag. Manchmal kommt noch eine Aufnahmegebühr dazu, die aber normalerweise nicht sehr hoch ist. Die Kosten sind insgesamt deutlich niedriger als bei einem Steuerberater. Mehr zum Thema kannst Du im Ratgeber Lohnsteuerhilfevereine nachlesen.

Selbstständige und Gewerbetreibende oder Arbeitnehmer mit Einnahmen aus einer selbstständigen Tätigkeit müssen sich von einem Steuerberater beraten lassen. Dasselbe gilt für alle, deren jährliche Miet- oder Kapitaleinnahmen 18.000 Euro übersteigen (bei Zusammenveranlagten 36.000 Euro).

Kosten

Ja, diese Hilfe kostet Geld, aber das ist es allemal wert, gerade bei komplizierten Fällen!
Der Steuerberater richtet sich nach der Steuerberatervergütungsverordnung. Die Preise richten sich dabei an der Höhe Deines Einkommen und dem Umfang der zu bearbeitenden Sachverhalte.

Für Rechtsanwälte dagegen gilt das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.

Und für den Lohnsteuerhilfeverein richtet sich an den Jahreseinnahmen und hat meist eine Aufnahmegebühr.

Eltern und andere Familienmitglieder

Deine Eltern und andere Familienmitglieder, die etwas mehr Erfahrung haben als Du, können und dürfen dir auch helfen. Vielleicht ist sogar ein Steuerexperte darunter.

Das Finanzamt

Kostenlose Hilfe vom Finanzamt: Wenn Dir nicht klar ist, was Du wo eintragen müsst, kannst Du kostenlos zunächst die Adressaten Deiner Steuererklärung befragen: die Finanzbeamten. Finanzämter haben dafür Servicestellen eingerichtet. Detailfragen kannst Du mit Deinem Sachbearbeiter besprechen.

Wer darf nicht helfen?

Wenn Kommilitonen, Arbeitskollegen oder Freunden bei der Steuererklärung helfen,  ist das eine Ordnungswidrigkeit – egal ob mit oder ohne Bezahlung. Wer erwischt wird, zahlt eine hohe Strafe. Das Finanzamt entdeckt diese Ordnungswidrigkeit oft, wenn diese Beratungskosten in der Steuererklärung angegeben werden. Das solltest Du also unbedingt unterlassen!

Bearbeitungszeiten der Finanzämter zur Steuerklärung

Erfahrungsgemäß benötigen die Finanzämter im Durchschnitt zwischen vier bis 12 Wochen von der Abgabe bis zum Steuerbescheid. Ohne Hilfe eines Lohnsteuerhilfevereins oder Steuerberaters habe ich lange warten müssen und wenig ausgezahlt bekommen.

Empfehlungen: Bücher, Tools und mehr

Und für alle, die selbst sich mit der Steuererklärung beschäftigen wollen und auch noch was dabei lernen wollen, empfehle ich auch gerne den KONZ – 1000 ganz legale Steuertricks. Dort findest du viele Beispielen und Ideen weitere Ausgaben abzusetzen.

Selber machen mit Steuersoftware. Hast Du mehrere Anlagen auszufüllen und weißt nicht so genau, was sich hinter Werbungskosten, Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen verbirgt, dann ist eine kostenpflichtige Steuersoftware für Sie die richtige Wahl. Es gibt online Steuerprogramme wie wundertax oder taxfix. Auch Programme zum Installieren auf Deinem PC kannst Du kaufen und nutzen. So habe ich gute Erfahrung gemacht mit der ALDI Version des Steuerprogrammes für gerade mal 4,99. Behalte die Rechnung oder den Kassenzettel, denn die Software darfst Du absetzen.

 

Ramona Baureis
STEUER WORKBOOK

Mit diesem Vorlagen Paket kannst Du deine Steuererklärung so vorbereiten, dass der Finanzbeamte, Steuerberater, Berater des Lohnsteuerhilfevereins keine Rückfragen mehr hat und Deine Rückerstattung im nun auf Deinem Konto ist.

Steuererklärung mit dem Steuer Workbook

Wissenswertes zu Letzt

  • Du hast nun einen Überblick über alles notwendige zur Steuererklärung. Probiere doch einfach mal das Steuer Workbook aus.
  • Noch ein kleiner Tipp: Solltest Du jetzt in Panik geraten, weil Du pflichtveranlagt bist und es total vergessen hast, dann geh zum Lohnsteuerhilfeverein oder Steuerberater. Dann hast Du etwas mehr Zeit, deine Belege zu suchen. Ansonsten melde Dich doch beim Finanzamt und stelle einen Antrag auf Fristverlängerung.
  • Und noch ein weiterer Tipp: Hast Du die Frist verschlafen, dann melde Dich sofort beim Finanzamt und vermeide damit Versäumniszuschläge oder Strafen.
  • Nutze die Chance und kontaktiere mich oder melde Dich zum Newsletter an.
  • Welche Fragen habt Ihr noch zu dem Thema? Stellt sie doch einfach.
 
 

16 Kommentare zu „Allerhöchste Zeit für die Steuererklärung – Hilfe bei der Vorbereitung“

  1. Jedes Jahr tu ich mich schwer meine Steuererklärung zu machen. Ich wusste nicht ,dass jeder Deutsche im Schnitt 1000 Euro vom Finanzamt wiederbekommt. Ich werde mit dieses Jahr einen Steuerberater besorgen damit ich evtl. sogar noch mehr bekomme.

  2. Das ist wieder mal ein interessanter Beitrag! Zum Thema Steuern kann man nie zu viel wissen, oder? Ich lasse mich jedes Jahr von einer Steuerberatungsgesellschaft beraten, weil meine Fälle oft kompliziert sind und in der Familie keiner Erfahrung hat. Gut, dass du mit der Zeit einen effizienten Weg gefunden hast, wie die Steuererklärung leicht von der Hand geht. Eine organisatorische Optimierung war dabei bestimmt hilfreich! Es gibt wirklich vieles was in der Steuererklärung absetzbar ist und es lohnt sich auf jeden Fall darüber informiert zu sein. Danke für die Tipps und alles Gute.

  3. Die Informationen, die Sie hier zum Thema steuerberatung mitteilen, sind sehr übersichtlich. Jetzt sollte ich eine bessere Entscheidung treffen können. Meiner Meinung nach sollte man dies immer auf eine gut informierte Weise tun.

  4. Mein Mann hat mich gebeten über das Thema Steuerberatungskanzlei etwas mehr Informationen zu sammeln. Ich habe nun diesen Blogbeitrag gefunden und finde ihn super! Ich finde es immer klasse mich über neue Dinge zu informieren und mich weiterzubilden.

  5. Der Beitrag zum Thema Steuerberatung ist sehr hilfreich. Ich wollte besser informiert sein, denn ich weiß sehr wenig darüber. Nachdem ich diesen Artikel gelesen habe, weiß ich genug über dieses Thema.

  6. Schon seit Jahren sage ich mir, ich sollte mal mit der Steuererklärung anfangen. Wie Sie schon sagten, bekomme ich immer wieder zu hören, dass Menschen im meinem Freundeskreis, viel Geld vom Finanzamt zurückerstatten bekommen haben. Ich werde mir demnächst einen Steuerberater suchen, der mir dabei helfen kann, bis nächstes Jahr bereit auf die Steuererklärung zu sein.

  7. Das ist ein super Beitrag zum Thema Steuererklärung. Im nächsten Jahr werde ich dann auch meine erste Steuererklärung machen müssen und schaue mich nun schon nach Tipps um und was man so beachten muss. Vielleicht werde ich mich, wie hier auch erwähnt, an einen Steuerberater wenden, um wirklich nichts zu vergessen.

    1. Ramona Baureis

      Liebe Fine,

      Vielen Dank für Dein tolles Feedback.
      Gin einfach bescheid wie Deine Steuererklärung geworden ist. Wenn Du Hilfe benötigst meld dich einfach. Ich freue mich darauf.

      Grüße
      Ramona von MyEasierNow

  8. Das Thema Steuerberatung interessiert mich schon seit Längerem. Ich bin immer auf der Suche nach neuen und interessanten Artikeln und Blogs zu diesem Thema. Es ist super, dass ich diesen Blog gefunden habe. Hier findet man echt viele hilfreiche Informationen.

    1. Ramona Baureis

      Lieber Tyler ( ich hoffe ich darf den Vornamen nehmen?)

      Es freut mich sehr, dass Du meinen Blog gefunden hast und dass der Beitrag Dir gefällt.
      Dein Feedback zeigt mir, dass ich auch wirklich hilfreiche Informationen zusammengefasst für alle bereitgestellt habe.

      Melde Dich einfach, falls Du eine weitere Information ergänzen möchtest.
      Grüße
      Ramona von MyEasierNow

  9. Vielen Dank für den Beitrag zur Steuererklärung. Meine Tante hat eine Steuerberatung mit ihrer Steuererklärung beauftragt, da sie dieses Jahr keine Zeit für diese Aufgabe hat. Gut zu wissen, dass man die Kosten für eine Schwangerschaft und Schulgeld von der Steuer absetzen kann.

    1. Ramona Baureis

      Hallo Tobias,

      vielen Dank für Dein Kommentar. Freut mich, dass Deine Tante auch den Schritt gewagt hat zum Steuerberater zu gehen. Es gibt so vieles was man nicht weiß, dass man absetzen könnte! Ein Profi kann echt dabei helfen.

      Grüße
      Ramona von MyEasierNow

  10. Danke für die Informationen über Steuererklärungen. Ich wünsche mir für nächstes Jahr eine bessere Steuererklärung. Ich werde den Informationen in diesem Artikel folgen und einen Steuerberater einstellen, der mir helfen kann, eine bessere Steuererklärung zu bekommen.

    1. Ramona Baureis

      Hallo Joachim,

      Freut mich zu lesen, dass Dir mein Beitrag einen Leitfaden gibt. Der Steuerberater kann sich freuen, denn mit den beschriebenen Vorbereitungen im Beitrag, geht die Arbeit beim Steuerberater schneller. Und Du erhälst vielleicht deine Rückerstattung schneller als gedacht. Kommt natürlich darauf an wie schnell die Abgabe und Bearbeitung beim Fiskus dauert. Ich habe aber gute Erfahrungen damit genacht.

      Grüße
      Ramona von MyEasierNow

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere nützliche Beiträge

Schließ Dich weiteren Organisations-talenten an.

Möchtest Du immer auf dem neuesten Stand sein, dann melde Dich doch einfach beim Newsletter an.